Anuschka, ca. * 28.5.2021 – Freigänger oder Wohnungshaltung mit eingenetztem Balkon

Das Katzenmädchen möchte nicht so recht zahm werden. Sie attackiert manchmal die Hand der Pflegestelle und oftmals findet sie Streicheln sehr schön.

Wir möchten nur das Beste für das hübsche Mädel, denken aber das sie bei
katzenerfahrenen Menschen einziehen sollte. Anuschka braucht einfach noch Zeit um zu begreifen, dass der Mensch ihr nichts tut. Sicherlich wurde sie mal unsanft mit der Hand gepackt und das vergessen selbst Kitten nicht so schnell.

Am einfachsten wäre es für sie, wenn Anuschka zu einer bestehenden zahmen Katze oder Kater, die sozial sind, einziehen könnte. So kann sie sich abschauen, dass der Menschn doch nicht so ein Monster ist.

Man sollte einfach die Geduld aufbringen, bis sie kommt und unbedingt gestreichelt werden möchte. Ansonsten spielt man mit ihr und das bestehende Tier wird ein gutes Vorbild für Anuschka werden.

Anuschka ist bei Auszug gechipt und entwurmt. Die Impfung und Kastration sollte der neue Besitzer übernehmen können. Dies hat aber noch Zeit bis die Kleine sich gut eingelebt hat.

In Gierschnach auf der Pflegestelle wartet die süße Maus auf Besuch von katzenerfahrenen Menschen die Geduld und Zeit haben.

PS: M.B. Gierschnach

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e. V.
Katzenhaus

Im Brandenfeld 22

53426 Schalkenbach

Kontakt und Terminabsprache bitte immer über

Hotline 02646 915928

oder

info@katzenschutzfreunde.de