Ayvi und Adina, beide weiblich, * 30. Juli 2020, nur gemeinsam zu vermitteln

Fotos zum Vergrössern anklicken

Aliya, Amira, Ayvi und Adina sind die Kitten von Gitti. Ihre Mama hat sie bestens versorgt und sich vorbildlich um sie gekümmert; so haben sich die Süßen prächtig entwickelt. Sie sind topfit, bildschön, unheimlich verspielt und neugierig, voller Lebens- und Abenteuerlust – einfach zum Verlieben.

Trotz ihrer „kittentypischen“ Gemeinsamkeiten haben alle Kätzchen natürlich ihre individuellen Eigenheiten.

Ayvi ist „der Wuschel“. So haben ihre Pflegemenschen sie genannt, als sie noch keinen Namen hatte. Sie hat wunderschönes, langes Fell. Wer weiß, wer hier der Vater war – ein „Waldkater“?

Die Süße ist für jeden Spaß zu haben und immer zum Spielen aufgelegt. Sie hat nur Blödsinn im Kopf. Unerschrocken wird alles, was ihr interessant und aufregend erscheint, ausprobiert. Sie lässt sich sehr gerne am Bauch kraulen und krabbelt seinen Menschen das Bein an der Hose hoch.

Und Ayvi liebt es, zu kuscheln – mit ihrer Mama, der Pflegemama und vor allem mit ihrer kleinen Schwester Adina. Die Zwei liegen immer zusammen, sie suchen immer gegenseitig die Nähe.

Ayvi kennt auch schon das Kämmen und Bürsten, was ein absolutes Muss ist bei ihrem Fell!

Adina ist das zarteste Kitten von Mama Gitti. Aber trotz ihrer Zartheit setzt sie sich bei ihren Schwestern durch.  Sie ist immer mitten dabei im größten und heftigsten Getümmel; das zarte Kätzchen kann gut mithalten mit ihren robusteren Schwestern.

Allerdings ist Adina aber auch diejenige, die am lautesten nach der Mami quietscht, wenn es ihr dann doch zu doll wird – was sie allerdings nicht davon abhält, sich im nächsten Moment wieder ins Getümmel zu stürzen.

Die Hübsche zieht alle mit ihrem Augen und ihrer süßen Art in den Bann. Sie ist einfach zum Verlieben. Auch Adina hat, ähnlich wie Ayvi, ein wunderschönes langes Fell, und muss regelmäßig gekämmt und gebürstet werden. Diese Zeit müssen ihre Menschen auf jeden Fall einplanen.

Adina kann nicht ohne Ayvi. Sie sucht immer den Kontakt zu Ayvi und fühlt sich erst dann sicher und zufrieden, wenn sie bei ihr ist. Deshalb werden die beiden nicht getrennt. Ayvi und Adina gehören einfach zusammen.

Die Kleinen können in Wohnungshaltung vermittelt werden – schön wäre ein vernetzter Balkon; aber Freigang nach entsprechender Eingewöhnungszeit und nach erfolgter Kastration in einer verkehrsberuhigten Gegend wäre auch eine Option.

Dass die Kleinen im Alter von sechs Monaten kastriert werden müssen, halten wir vertraglich fest; vorher dürfen sie auf keinen Fall nach draußen.

Nun warten die bildhübschen Kätzchen auf ihrer Pflegestelle iauf netten Besuch. Ein Zuhause voller Liebe und Geborgenheit für ihr ganzes Leben wäre ihr großer Wunsch.

Ab ihrer 12. Lebenswoche können sie – geimpft, mehrfach entwurmt und gechipt – umziehen. Besuch auf ihrer Pflegestelle in Wormersdorf empfangen dürfen sie aber schon jetzt.

Pflegestelle A.W.