Edda,* ca. 4 Jahre – Freigänger oder Wohnungshaltung

Edda ist eigentlich ein armes Katzenmädchen, das aber Glück im Unglück hatte, denn sie wurde von uns als Flutopfer gerettet. In Sinzig wurde sie schmutzig und verfilzt gefunden und leider kennen wir ihre Geschichte nicht. Seit Monaten ist sie bei uns und niemand vermisst Edda Schatz. 

Ein bisschen traurig fand Edda das schon, sie wollte von uns auch nicht angefasst werden. Wir denken, dass sie schwer traumatisiert war. Mittlerweile kann man Edda komplett durchkraulen. Im neuen Zuhause wird sie sich langsam eingewöhnen und da sie sehr sozial ist, könnte ihr ein lieber Kumpel dabei helfen. Im Katzenhaus flirtet sie mit einem schwarzen Kater namens Karli sehr häufig. Wir sind so glücklich darüber, dass sie ist endlich aufgetaut ist. 

Edda war beim Auffinden nach der Flut kastriert und gechipt. Leider war der Chip nicht registriert. Eine Suchanzeige brachte ebenfalls keine Erfolge. Edda hat verkrüppelte Krallen, dass heißt, anstatt die Krallen an allen vier Füßchen an den Ballen zu finden sind, befinden sich die Krallen oberhalb der Füße. Es behindert und schränkt sie nicht ein. Nur wenn sie als Freigänger draußen hätte überleben müssen, wäre das auf keinen Fall gegangen, da sie keine Mäuse oder ähnliches fangen kann.

Im Katzenhaus wartet die hübsche schwarze auf tierliebe Menschen, die sie niemals mehr hergeben wollen.

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e. V.
Katzenhaus

Im Brandenfeld 22

53426 Schalkenbach

Kontakt und Terminabsprache bitte immer über

Hotline 02646 915928

oder

info@katzenschutzfreunde.de