Gandalf, männlich, 10 Jahre, geschützter Freigang

Mein Name ist Gandalf, ich bin ein 10 Jahre alter hübscher Karthäuser-Maine-Coon-Mix Kater und ich suche Menschen mit Herz.

Vor einigen Monaten wurde ich gemeinsam mit meiner Freundin von meiner Halterin, mit der ich 10 Jahre  zusammen lebte, an die Katzenschutzfreunde abgegeben.

Meine Freundin, mit der ich viele Jahre verbrachte, war dann auch auf einmal verschwunden. Ich hörte, sie hätte mit Hilfe der Katzenschutzfreunde ein neues Zuhause gefunden. Aber vielleicht war das auch ganz gut so; die Freundschaft stand irgendwie schon auf sehr wackeligen Beinen: sie hatte mich in letzter Zeit sehr geärgert und ich bekam richtig Angst vor ihr. Von ihren Beißattacken möchte ich gar nicht berichten. Sie hat es halt ausgenutzt, dass ich nicht fit war und es mir gesundheitlich schlecht ging. Vielleicht ist die Freundschaft auch einfach nur einseitig gewesen. Es war wohl besser, dass sie alleine ausgezogen ist..

Ich blieb also bei meiner lieben Pflegemama, die mich über Monate hinweg päppelte. Sie gab mir frisches Fleisch und andere leckere Zutaten. Langsam aber sicher kam ich wieder zu Kräften und der schlimme Durchfall ging weg. Ich nahm auch endlich wieder zu.

Blut- und Röntgenuntersuchungen folgten und das was festgestellt wurde, hat mir gar nicht gefallen: Ich leide an Herzschwäche, einer Schilddrüsenüberfunktion und habe eine chronische Darmentzündung.

Für diese Krankheiten, die ich leider nicht mehr los werde, bekomme ich Medikamente. Barffutter hilft gegen den Durchfall und so darf ich trotz dieser schlimmen Umstände ein agiler, quitschvergnügter Kater sein. Ich habe auch Blödsinn im Kopf und meine liebe Pflegemama sagt, ich sei ein Oberschmuser erster Klasse.

Ich kann mit den Medikamenten noch einige Jahre leben und so wünsche ich mir liebe Menschen mit Herz, die Verständnis für meine Erkrankungen haben. Die Medikamente kosten so etwa 50-60 Euro im Monat und einmal im Jahr sollte ein Tierarzt auf meine Blutwerte schauen. Ich erzähle Euch das alles, weil ich denke, dass derjenige, der ein Herz hat und mich adoptieren möchte, das wissen sollte. Es ist nur fair ihm gegenüber.

Ich möchte ab und an auch beschützten Freigang haben, damit ich mich auch mal auspowern kann. Spielen tue ich übrigens für mein Leben gerne, nur ihr dürft es nicht übertreiben, sonst geht es mir danach nicht gut.

Sollte noch ein Artgenosse im neuen Zuhause leben, dann müsste der sozial sein und auch nicht unbedingt schüchtern, denn wenn mir langweilig ist, kann ich auch mal ein bisschen nerven.

Es wäre total super für mich, wenn ich bald ein neues Zuhause finden dürfte, wo man mich so nimmt, wie ich bin.

Liebe Grüße von Eurem Gandalf

Pflegestelle TN.S.

16.03. – 27.03.2019:

Ansprechpartner: Frau Schmidt, Telefon: 0151 17318257

Bitte achten Sie darauf, Ihre Rufnummer weiterzugeben und nicht anonym anzurufen, da sonst im Falle des Nichterreichens kein Rückruf möglich ist.

                                                                                                                                            zurück