Gina und Rika, weiblich, * Juli 2020- Wohnhaltung mit eingenetztem Balkon oder Freigang

Die bildhübschen Schwestern Gina und Rika wurden mit ihren Geschwistern Jasper, Frederik,

Gisbert und Kaja an einer größeren Futterstelle entdeckt. Daraufhin wurde sofort eine

Fangaktion eingeleitet. Kaja, Jasper, Gisbert und Frederik haben schon ein schönes Zuhause gefunden und

jetzt möchten die zwei süßen Kätzchen noch ihre Menschen finden. Denn das ist nicht so

leicht, da sie auf Fremde immer noch sehr ängstlich und zurückhaltend reagieren. Unsere

Pflegestelle in Herresbach hat viel Zeit, Liebe und Geduld investiert um aus den ehemals

„kleinen Wildchen“, halbwegs streichelbare Fellnasen zubekommen. Sie toben und spielen

um die Wette und lassen sich von der Pflegemama streicheln, mittlerweile kommen sie auch

auf den Schoß, aber immer nur kurze Momente. Wir denken, dass sich das im neuen Zuhause

mit Menschen die Geduld und Zeit für die zwei Kätzchen haben, schnell einpendelt. Kinder

und Hunde wären nicht die richtigen Partner der schüchternen Fellnasen. Auch

Vollberufstätige sind für die Zwei nicht ideal.

Eine große Wohnung mit eingenetztem Balkon oder ein Haus mit späterem Freigang

wünschen wir uns für Gina und Rika. Beide sind gechipt, geimpft und mehrfach entwurmt,

die Kastration sollte erst vorgenommen werden, wenn sie im neuen Zuhause Vertrauen

gefasst haben, spätestens aber im März 2021. Sie gehen nur zusammen in ihr neues zuhause.

Möchten sie die Zwei kennenlernen, dann sollten sie für den ersten und zweiten Besuch einige

Zeit mitbringen, um Gina und Rika in Aktion zu erleben.

Pflegestelle: B.M. Herresbach