Gräfin Lilly, weiblich, 7 Jahre, Wohnungs- und Alleinhaltung

Fotos zum Vergrössern anklicken

Gräfin Lilly ist zu uns gekommen, da ihr Frauchen schwer erkrankt ist und sich nicht mehr ausreichend um sie kümmern konnte. Nun sucht die hübsche Katzendame liebevolle Menschen, bei denen sie für immer bleiben darf.

Lilly ist eine ruhige und zurückhaltende Katze. Menschen gegenüber verhält sie sich zunächst vorsichtig, taut aber auf, wenn man behutsam und sanft auf sie eingeht. Dann liebt sie es ungemein, gestreichelt zu werden.

Behutsam sollte man auf jeden Fall mit ihr umgehen, denn Lilly ist blind; hektische, unkontrollierte Bewegungen sind ein Tabu; ebenso laute Geräusche. Lilly hat Angst vor Krach – und Angst vor Hunden. Auch Artgenossen sollten nicht in ihrem neuen Zuhause sein, hat sie doch ihr ganzes Leben bisher ohne kätzische Gesellschaft verbracht. Als Einzelprinzessin liebevoll umsorgt und beschmust zu werden, das ist ihr großer Wunsch.

Aufgrund ihrer Blindheit wird Lilly nur in Wohnungshaltung vermittelt, da Freigang zu gefährlich ist. Ein vernetzter Balkon wäre natürlich optimal; ein gelegentliches Sonnenbad und frischer Wind um das Näschen würden ihr sicher sehr gefallen.

Lilly kommt mit ihrer Blindheit sehr gut zurecht. Sie erkundigt alles mit Vorsicht und mit Bedacht, und wenn sie ihre Umgebung kennengelernt hat, bewegt sie sich genauso so sicher wie jede andere Katze.

Damit sie sich in ihrem Zuhause gut zurechtfindet, sollte die Wohnungsgestaltung nicht oft verändert werden, da sich eine blinde Katze an den Möbeln orientiert. Die Futter- und Wasserstelle sollte immer am gleichen Ort aufgestellt werden, genauso wie die Katzentoilette, der Lieblingsschlafplatz und der Kratzbaum.

Nun wartet die süße Lilly auf liebe Menschen, die ihr Geborgenheit und Sicherheit schenken – und das für immer. Sie ist geimpft, kastriert, tätowiert und gechipt.

Auf ihrer Pflegestelle in Kempenich freut sie sich über Besuch.

Pflegestelle K.K.