Griselda, weiblich, * 20. Juli 2020

Fotos zum Vergrössern anklicken

Griselda, Joy, Josy, Mimi, Sammy und Paddy

Griselda, grau

Sie ist eine besonders hübsche kleine Katze und man könnte denken, sie weiß es auch. Sie putzt sich hingebungsvoll und hat einen ganz besonderen Ausdruck wenn sie einen ansieht. Aber der erste Eindruck täuscht. Sie kann genauso rabiat werden beim Spiel wie ihre Geschwister und lässt sich nichts gefallen. Aber sie kuschelt auch immer wieder noch gerne mit der Mama und lässt sich ein bisschen verwöhnen.

Joy, rein schwarz

Joy ist ein sehr neugieriges und mutiges Katzenmädchen. Sie hat als erste den Kampf mit dem bösen Besenmonster aufgenommen und steht jetzt immer hinter der Tür des Katzenzimmers bereit um einen Blick auf die große weite Welt zu erhaschen sobald sich die Tür öffnet.

Josy, weiß mit drei kleinen grauen Flecken auf der Stirn

Josy ist imer aktiv, sie rennt und springt ohne Pause. Während ihre Brüder schon das Verdauungsschläfchen  halten flitzt sie immer noch herum. Und wenn sich kein Geschwisterchen mehr zum Spielen findet, dann muss die Mama herhalten, Ohren kneifen, Schwanz beißen oder mal ein bisschen auf den Bauch springen, irgendeine Reaktion muss es doch geben.

Mimi, weiß mit zwei grossen grauen Flecken auf der Stirn

Mimi war die erste, die aus der Wurfbox geklettert ist. Und nicht nur einmal, sondern fünfmal hintereinander hat  sie dieses Kunststück geschafft. Immerhin war die Wand, die zu überwinden war, vierzig Zentimeter hoch.  Sehr viel für ein kleines Katzenkind. Die Pflegemama war nicht der Meinung, dass es schon an der Zeit ist für solche Abenteuer und hat sie immer wieder zurückgesetzt. Aber Mimi hat sich nicht entmutigen lassen und schlussendlich musste die Pflegemama nachgeben.

Sammy, weiß mit einem grossen grauen Fleck auf der Stirn

Sammy ist von Anfang an der Größte der Gruppe gewesen. Er will offensichtlich mal Rugbyspieler werden. Sein Körpereinsatz ist bemerkenswert und sein Appetit auch. Aber er ist auch ein lieber Schmuser und kuschelt unglaublich gerne mit den Geschwistern in der Hängematte des Kratzbaums.

Paddy, weiß mit einem kleinen grauen Fleck auf der Stirn

Paddy steht seinem Bruder in Größe und Gewicht kaum nach, ein neugieriger kleiner Katerjunge, der seine Nase immer in Sachen steckt, die neu für ihn sind und der dabei überhaupt keine Angst kennt. Mit den Geschwistern spielen und raufen sind seine Lieblingsbeschäftigungen.

Alle sind typische Katzenkinder, aktiv, sehr verspielt, neugierig und immer bereit etwas Neues auszuprobieren.

Mimi, Sammy und Paddy haben das lange Fell ihrer Mutter geerbt und sehen aus wie kleine Flauschbälle. Sie werden mit Sicherheit immer Hilfe bei der Fellpflege brauchen, da sich das lange und dichte Fell sehr schnell verfilzt. Sie werden regelmäßig gekämmt und lieben es sehr.

Joy, Josy und Griselda haben kurzes Fell und man kann schon deutlich die hübschen Proportionen einer heranwachsenden Katze erkennen.

Aber auch sie lieben die Kämmstunde und möchten in Zukunft bestimmt nicht darauf verzichten.

Bei Auszug sind sie geimpft, dreifach entwurmt und gechipt. Im Alter von einen halben Jahr müssen sie kastriert werden – darauf legen wir Wert und es wird vertraglich festgehalten.

Danach dürfen Joy und Griselda Freigang erhalten oder freuen sich auf eine große Wohnung/Haus mit einem eingenetzten Balkon.

„Freilaufkatzen dösen gerne an der Sonne oder verharren stundenlang bewegungslos vor Mauslöchern. Aber Katzenohren sind nur mit ganz kurzen Haaren bestückt und daher ist die Haut der Ohren oft einer starken UV Strahlung ausgesetzt. Gerade Katzen mit weissen Ohren bekommen nach einigen Jahren sehr oft Hautveränderungen infolge eines wiederholten Sonnenbrandes. Auch auf dem Nasenrücken ist die Gefahr eines Sonnenbrandes hoch. Dieser wird unter den kurzen Haaren oft gar nicht bemerkt. Erst wenn die Haut krustig verändert ist, fällt auf, dass da etwas nicht in Ordnung ist. Werden diese wunden Ohrränder weiter durch die Sonne bestrahlt, kann hier ein Hauttumor (Plattenepithelkarzinom) entstehen. Dabei handelt es sich um einen bösartigen Hauttumor, der aber meinst lokal bleibt und nicht im Körper streut. Eine Therapie mit sehr guten Erfolgschancen ist die Amputation der betroffenen Ohrmuscheln bis ins gesunde Gewebe. Je nach Fall wird auch eine Bestrahlung oder eine Chemotherapie empfohlen. Als Prophylaxe kann man die exponierten Stellen der Katze mit Sonnenschutzcremen versuchen etwas zu schützen.“ *

Um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, werden Josy, Mimi, Sammy und Paddy nur in Wohnungshaltung vermittelt.

Auf der Pflegestelle in Weibern freuen sie sich auf nette Interessenten, die auch im neuen Zuhause Zeit für die Kätzchen haben.

Vermittelt werden sie nur mindestens zu zweit.

Pflegestelle U.S.
 
* Quelle: https://kleintierpraxis-acr.ch/ein-sommerproblem-bei-katzen-mit-weissen-ohrspitzen/