Lisa, *Mai 2017, weiblich, Freigang

Hallo Ihr Katzenmenschen, heute möchte ich euch von mir berichten. Ich wurde als Baby von einer Flüchtlingsfamilie adoptiert und Lisa genannt. Ich hatte es richtig schön. Die Kinder haben mit mir geschmust und gespielt.

Doch dann wurde ich ganz schnell auf die Straße geschickt und Niemand war mehr da, den ich kannte.

Ich war nun heimatlos und sehr traurig. Zum Glück war es nicht kalt, aber ich hatte unsagbaren Hunger. Manchmal fand ich ein bißchen Futter in einem Schälchen, das man mir an einer mir fremden Haustür hinstellte, aber das war nicht viel und so wurde ich immer dünner.

Eines Tages kam eine nette Frau die für die Katzenschutzfreunde arbeitet und nahm mich einfach mit. Sie brachte mich ins Katzenhaus nach Schalkenbach, wo ich mich endlich satt essen konnte. Am Anfang dachte ich mein Bauch platzt, dann gaben mir die netten Menschen, die mich dort pflegten weniger, aber dafür öfter die Futterportionen. Nun hat sich alles eingependelt und ich wurde auch schon kastriert, gechipt und entwurmt.

Ich bin jetzt bei Nina und Tim, die für die Katzenschutzfreunde als Pflegestelle fungieren. Sie sind sehr lieb zu mir und so zeige ich auch meine Zuneigung ihnen gegenüber. Ich dämmele und schnurre, nuggele und beschmuse die weichen Decken, Kissen und natürlich die total lieben Zweibeiner. Besucht mich mal, bestimmt gefalle ich euch: wenn ich noch ein bisschen zugenommen habe, ist meine Figur modellmäßig.

Später wenn der Winter vorbei ist würde ich gerne wieder ein bißchen Luft schnuppern und meinen gewohnten Freigang genießen.

Andere Katzen mag ich auch, so kann ich gerne zu einem lieben Schnurrkumpel einziehen.

Bis hoffentlich bald Eure Lisa

Pflegestelle TN.S.

                                                                                                                                             zurück