Milo, * 1-2 Jahre – Freigänger

Der bildhübsche Maine-coon ist ein großer Schmusekater. Er lässt sich gerne kraulen und kämmen, denn sein langes Fell braucht regelmäßig Pflege. 

Milo ist bei uns abgegeben worden, weil er angefahren wurde. Seine Hüfte war verstaucht und Blutergüsse im Bauchraum schränkten seine Beweglichkeit ein. Der Bluterguss verkapselte sich an seiner Blase, was ihm das kontrollierte Wasserlassen etwas schwer machte. Gott sei Dank konnten die Katzenschutzfreunde und die behandelnde Tierärztin ihm helfen: Der Bluterguss ist entfernt, Milo benutzt wieder normal die Toilette und bewegt sich problemlos. Er springt und tobt wieder altersgerecht, am liebsten mit der Spielangel.

Der sehr menschenbezogene Cooni sucht ein Zuhause, wo er nach einer Eingewöhnungszeit wieder seinen Freigang genießen darf. Es sollte eher ländlich und verkehrsberuhigt liegen, denn vor lauten Autos, LKWs und Traktoren hat er immer noch Angst. Er liegt gerne im Fenster und schaut den Vögelchen und Spaziergängern hinterher. Andere Katzen sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein, er möchte gerne Einzelprinz werden und viel Zeit mit seinen neuen, katzenerfahrenen Menschen verbringen, denn er ist nicht gerne lange alleine. 

Er ist mehrfach entwurmt, kastriert und gechipt. 

Auf der Pflegestelle in Waldorf freut sich Milo und Pflegefrauchen auf netten Besuch.

 

PS : E.G. Waldorf 

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e. V.
Katzenhaus

Im Brandenfeld 22

53426 Schalkenbach

Kontakt und Terminabsprache bitte immer über

Hotline 02646 915928

oder

info@katzenschutzfreunde.de