Mogli, männlich, * 11. Oktober 2015, Wohnungs- und Alleinhaltung

Fotos zum Vergrössern anklicken

Mogli wurde in unsere Hände übergeben.

Er ist eine sogenannte „Schottische Faltohrkatze (Scottish Fold)“.

Wir haben uns um ihn gekümmert und wünschen uns für ihn eine liebe Familie oder auch Einzelperson, wo es ihm super gut geht und man sich weiterhin intensiv um ihn kümmert.

Mogli ist ein eher ruhiger Geselle, er hat einen sehr lieben Charakter. Anhänglich wie ein Hund verfolgt er seine Besitzer ausdauernd. Er genießt es zu kuscheln und schnurrt dabei sehr sanft. Mogli maunzt sehr leise und mag weder Lärm noch Streitereien.

Ohne je zu kratzen oder zu beißen lassen sich Scottish Folds von ihrem geliebten Menschen fast alles gefallen.  Sie sind intelligent, aufmerksam und sehr ausgeglichen.

Leider gehört die Rasse „Schottische Faltohrkatze“ zu den „Qualzuchten“. Es ist wichtig, zu erkennen, dass die  Kipp- bzw. Faltohren nicht süß und eh ganz normal sind, sondern deformierte und verkrüppelte Ohrmuscheln haben, bei denen es sich um ein leicht erkennbares Symptom der unheilbaren (Erb-) Krankheit Osteochondrodysplasie (OCD) handelt, die der Katze später im Leben viele Schmerzen bereiten wird. Früher oder später müssen diese Katzen Schmerzmittel nehmen.

„Das Gen, welches für die typischen Faltohren der Scottish Fold verantwortlich ist, kann unter Umständen auch zu degenerativen Gelenkerkrankungen führen. Das gilt vor allem dann, wenn es sich bei beiden Elterntieren um eine Faltohrkatze handelt. Betroffene Tiere leiden dann mit zunehmendem Alter vermehrt unter Schmerzen sowie einer eingeschränkten Beweglichkeit, die mit der Zeit sogar Lahmheit zur Folge haben kann.“ *

Moglis neuer Halter sollte sich darüber im Klaren sein, dass diese Beschwerdebilder auftauchen können.

Mogli ist geimpft, kastriert und gechipt.

Kontakt über die Hotline

* Quelle www.petplan.de