Natalie, weiblich, * Oktober 2020, eingenetzer Balkon, später Freigang möglich

08.05.2021

 

Das kleine zarte Katzenmädchen kommt ehemals aus einer großen Katzengruppe.

Wir haben 13 Katzen aus diesem Haushalt übernommen. Leider war Natalie sehr krank und wir dachten schon, dass sie es nicht schafft.

 Es wurde eine Vergiftung vermutet und wir bangten um die arme Maus.

Sie hatte akutes Nierenversagen und kam direkt zum Tierarzt der sie stationär einige Tage an die Infusion legte. Nach einer Woche konnte Entwarnung gegeben werden und Natalie hattenach dreimaliger Kontrolle der Nierenwerte, alle Werte wieder im Normbereich.

Nun kann das süße Katzenmädchen vermittelt werden. Wir wünschen uns für Natalie ein Zuhause, wo sie in Ruhe ankommen darf und ein freundlicher Kumpel zum Spielen und Kuscheln auf sie wartet. Sie lässt sich streicheln, manchmal kratzt sie noch und hochheben ist noch nicht ihr Ding. So denken wir, dass sie erst einmal merken muss, dass der Mensch ihr nicht mehr mit Spritzen und sonstigen Tortouren Schmerzen zufügt. Nach unseren Erfahrungen haben Katzen sehr schnell verstanden, wer zu ihnen lieb ist und wer nicht.

Natalie ist mittlerweile kastriert, entwurmt und gechipt. Sie kann in Wohnungshaltung mit einem eingenetzten Balkon einziehen oder aber auch nach sehr langer Eingewöhnungszeit in den Freigang. Kinder ab 12 Jahren, die vernünftig mit einer schüchternen Katze umzugehen wissen, wären kein Problem.

Die Pflegestelle in Bad Neuenahr freut sich mit Natalie auf netten Besuch.

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e. V.
Katzenhaus

Im Brandenfeld 22

53426 Schalkenbach

Kontakt und Terminabsprache bitte immer über

Hotline 02646 915928

oder

info@katzenschutzfreunde.de