Nicko, männlich, * Mai 2019, Wohnungshaltung

Nicko, der Schüchterne.

Der Jungkater wurde ebenso gefunden – niemand schien und scheint ihn zu vermissen. Deshalb haben wir uns dann um ihn gekümmert.

Die Pflegemama Britta hatte viel Arbeit mit ihm, da er anfangs Angst vor Händen hatte. Inzwischen gefällt es ihm jeden Tag ein bisschen mehr, gestreichelt und verwöhnt zu werden.

Er sollte zu einem bereits im Haushalt lebenden Artgenossen, ob Katze oder Kater, einziehen, von dem er sich lernen kann, dass Zweibeiner durchaus positiv sind.

Mit Spielen und Leckerlies verteilen, bekommt man solche Jungs meistens „geknackt“. Auch er sollte, wie sein jetziger Kumpel Casper in Wohnungshaltung einziehen, da auch er weiße Ohren hat.

Die Wohnung sollte nicht zu klein sein, da Nicko einen großen Bewegungsdrang hat. Ein eingenetzter Balkon wäre super, da könnte er zumindest ein wenig raus.

Nicko ist gechipt, mehrfach entwurmt, geimpft und kastriert.

Er kann ab dem 17.10. in Herresbach besucht werden.

Pflegestelle B.M.

                                                                                                                                   zurück