Rasmus und Fips, geb.: 18.6.21, späterer Freigang oder Wohnungshaltung mit eingenetztem Balkon

Die Tigerchen wurden mit ihrer Mama aus dem schlimmsten Krisengebiet in Dernau von uns gerettet. Sie hielten sich in leerstehenden Häusern auf die nach Schlamm, Schmutz, Öl und Feuchtigkeit rochen. Wir haben einige Nächte damit verbracht die vier Kitten mit Mama zu sichern und sind sehr froh, dass uns das gelungen ist. Wir wissen nicht, ob die Kleinen ehemals Besitzer hatten oder wo sie herkamen. Gemeldet hat sich leider Niemand.


Sie sind mittlerweile, dank der versierten Pflegestelle anfassbar und sehen sehr gepflegt und gut genährt aus. Das war nicht immer so. Fips und Rasmus haben viel hinter sich bringen müssen. Mittlerweile hängen sie auch nicht mehr so aneinander, das heißt, sie können auch getrennt, jeweils einer zu einer bestehenden zahmen Katze einziehen. Fips und Rasmus sind sehr sozial und so dürfte das kein Problem werden. Beide spielen gerne und genießen auch endlich die Streicheleinheiten der Pflegestelle. Mit Sicherheit wird das ein oder andere Geräusch noch mal eine gewisse Unsicherheit mit sich bringen, aber sie sind auf dem besten Weg anhängliche Stubentiger zu werden. Ein bisschen Geduld im neuen Heim und ein gutes Vorbild von der bestehenden Katze denken wir sind sie in ein bis zwei Wochen Couch Potatos.


Im neuen Zuhause sollten keine kleinen Kinder sein, denn vor Lärm und unbekannten Geräuschen haben die Kätzchen noch Angst. Ansonsten sind sie sehr dankbar und herzallerliebst. Geimpft und gechipt können sie sofort adoptiert werden. Die Kastration muss der neue Besitzer im Alter von ca. 6 Monaten selber vornehmen lassen.


PS : M.B. Gierschnach

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e. V.
Katzenhaus

Im Brandenfeld 22

53426 Schalkenbach

Kontakt und Terminabsprache bitte immer über

Hotline 02646 915928

oder

info@katzenschutzfreunde.de