Nora und Billy, weiblich und männlich, * 29.8.2019, Freigang oder Wohnungshaltung

Spielen, kuscheln, schmusen – Katzenkinder suchen Familienanschluss

Nora und Billy wurden zusammen mit vier weiteren Geschwisterchen im Wald geboren. Mitglieder von uns haben tagelang die Kitten mit der Mama im Wald gesucht und sie dann unter einem kleinen Vordach an einem alten Gebäude gefunden.

Die Mama hat die Süßen super versorgt und gut auf sie aufgepasst. Am Anfang hatte eines der Kleinen eine Bindehautentzündung, die aber ohne Medikamente, nur durch tägliches Augenauswaschen weggegangen ist.

Nun sind die Kitten größer, haben sich prächtig entwickelt und möchten in Kürze in ein schönes Zuhause ziehen. Sie suchen liebevolle Menschen, deren Familienalltag sie bereichern dürfen, die Freude daran haben, mitzuerleben, wie sich quirlige Katzenkinder zu selbstbewussten Katzen und Katern entwickeln und als Senioren dann ihre Ruhe auf der Couch genießen.

Sie sind alle total lieb, sehr verschmust und alterstypisch verspielt. Es gibt so viel zu entdecken, und alles wird mit Neugier betrachtet und untersucht – immer unter dem Fokus, ob es sich zum Spielen eignet. Da das nun einmal in Gesellschaft am besten geht, werden unsere Kitten auch nur zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen jungen Katze vermittelt. Blödsinn anzustellen, nach einer aufregenden Spielstunde ein Nickerchen zu machen, ist nicht nur in Gemeinschaft viel schöner; es ist auch für die Entwicklung eines kleines Katzenkindes immens wichtig, mit einem Artgenossen aufzuwachsen. Und ist es nicht auch viel schöner zwei (oder vielleicht sogar drei) Kätzchen durch die Wohnung toben zu sehen und beim Spielen beobachten zu können?

Trotz ihrer „kittentypischen“ Gemeinsamkeiten haben alle Kätzchen natürlich ihre individuellen Eigenheiten.

Da ist Billy – der Kleinste aus der Rasselbande. Er ist ein zartes Seelchen, der sich immer etwas abseits hält und am liebsten allein frisst. Er ist sehr bescheiden, liebt es, zu schmusen, kann aber auch intensiv spielen.

Nora spielt und tobt mit jeden; sie zieht sich aber auch gern einmal zurück.

Die Kleinen können in Wohnungshaltung vermittelt werden; sie können aber auch nach der Kastration Freigang in einer verkehrsberuhigten Gegend erhalten. Dass die Kleinen im Alter von 6 Monaten kastriert werden, halten wir vertraglich fest; vorher dürfen sie auf keinen Fall nach draußen.

Die Süßen sind dreifach entwurmt, gechipt und einmal geimpft. Die Wiederholungsimpfung muss nach 4 Wochen erfolgen, da sonst die erste Impfung wirkungslos ist. Unsere Kätzchen ziehen gegen die Entrichtung einer Schutzgebühr von 100,00 EUR in ihr neues Zuhause. Die Schutzgebühr ist nicht als Kaufpreis zu verstehen; sie soll davor schützen, dass man sich unüberlegt und spontan entschließt, eine Katze aufzunehmen, und sie deckt in geringem Maße einen Teil unserer Kosten für die Aufzucht und die medizinische Versorgung.

Nora und Billy warten voller Spannung und Vorfreude auf Ihre Menschen. Sie können auf der Pflegestelle in Herresbach besucht werden. Sollten Sie „katzenunerfahren“ sein, so ist das kein Problem. Gern geben wir Ihnen Tipps und Hinweise und sind auch nach der Vermittlung immer für Sie ansprechbar – und das Meiste regelt sich sowieso im täglichen Zusammensein mit den Katzen.

Auf jeden Fall freuen wir uns auf SIE!

Pflegestelle B.M.

                                                                                                                                         zurück