Soey, weiblich, etwa 1 Jahr, Freigang

Wenn man Soey, dieses hübsche, zarte Kätzchen sieht, kann man sich nicht vorstellen, dass es vor einigen wenigen Wochen noch struppig, scheu und unkastriert  auf einem Hof herum lief. Niemand kümmerte sich so richtig um das arme Tier. Soey’s Mutter ist bereits 16 Jahre alt und musste über diese vielen Jahre immer wieder Nachwuchs produzieren.

Man kann es sich einfach nicht vorstellen, dass es in dieser unseren Zeit immer noch Menschen gibt, die nicht wissen das Katzen kastriert werden müssen. Es ist ein Glücksfall, dass es im Brohltal die Katzenschutzverordnung, also Kastrations- Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht gibt. Aber was nützt diese Verodnung, wenn man sich nicht dran hält und entsprechend handelt?

Auf diesem Hof wurde nicht danach gehandelt. So fingen die Katzenschutzfreunde 11 Katzen mit Lebendfallen ein; sie wurden auf Kosten des Vereins kastriert, gechipt und entwurmt.

Wer zu zähmen war, konnte zum Glück vermittelt werden.

Die restlichen Katzen mussten wieder vor Ort, da wo sie sich auskannten und auch gefüttert werden, ausgewildert werden.

Soey wurde im Katzenhaus auf ihr Leben mit Zweibeinern -bei einer Familie oder bei einem tierlieben Ehepaar, gerne auch einer Einzelperson- vorbereitet.

Da sie sozial ist, kann sie auch zu einem bereits im Haushalt lebenden Artgenossen einziehen. Sie mag gerne gestreichelt werden und hat ein sehr liebes Wesen.

Freigang ist, nach einer längeren Eingewöhnungszeit, wichtig für sie.

Sie ist mittlerweile kastriert, entwurmt, geimpft und gechipt.

Auf Besuch freut sich nicht nur Soey, sondern auch das Katzenhauspersonal in Schalkenbach.

Pflegestelle Katzenhaus

                                                                                                                                         zurück