Unser Verein

Der Verein der Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. wurde ursprünglich am 20.2.2008 ins Leben gerufen. Aus dem damalig gegründeten Aktivkreis „Katzenschutzfreunde Brohl-Vinxtbachtal“ wurde dann im März 2009  „Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V.“.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der mittlerweile über 800 Mitglieder hat. Die durchschnittliche Anzahl der Vermittlungen beträgt ca. 250-350 Katzen pro Jahr. Wir finanzieren uns größtenteils aus unseren Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Schutzgebühren der vermittelten Katzen. Die öffentlichen Mittel, die wir bekommen, beschränken sich auf einen kleinen Zuschuss zu unseren Kastrationskosten.

Unsere Katzen sind in privaten Pflegestellen oder im vereinseigenen Katzenhaus untergebracht, auf denen sie einzeln oder in kleinen Gruppen versorgt werden, entweder in einem separaten Pflegezimmer oder sogar im eigenen Haushalt. Unser Katzenhaus ist Dreh- und Angelpunkt für Kennenlerntermine der dort lebenden Pflegekatzen. Interessierte die die Arbeit des Vereins kennen lernen möchten, sind herzlich gerne eingeladen. Pflegestellen- und Vorstandstreffen finden hier ebenso statt.

Unsere Aufgaben:
Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Aufnahme, Versorgung und Vermittlung von Fund- und Abgabekatzen. Neben der täglichen Arbeit für die Pflege der Tiere und Kosten für Futter und Streu, fallen viele Tierarztkosten an für notwendige Operationen, Kastrationen, Chippen und Impfen der Katzen, sowie notwendige Medikamente und Mittel zum Entwurmen und Entflohen der Katzen. Flaschenbabys werden mit hohem Zeitaufwand und Futterkosten, für das Spezialfutter, liebevoll großgezogen.

 

Vermittelt werden unsere Katzen nur mit Schutzgebühr und Schutzvertrag, Vor- und Nachkontrolle, kastriert, gechippt und geimpft; unsere Babykatzen nur mit einem zusätzlichen Kastrationsvertrag, dessen Einhaltung von uns ebenfalls kontrolliert wird.
Für uns ist es selbstverständlich, dass Sie vor einer Vermittlung eingehend beraten werden und sich auch nach der Vermittlung mit allen Fragen an uns wenden können.

 

Unser Telefondienst ist an vielen Tagen im Einsatz und über viele Stunden erreichbar. In der Zwischenzeit läuft der Anrufbeantworter oder Sie können uns per E-Mail unter info@katzenschutzfreunde.de erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Wir beraten Sie gerne, welche Katze am besten zu Ihnen und Ihrem Haushalt passt. Wir helfen bei Fragen zur artgerechten Haltung und, soweit uns möglich, bei Fragen zu Krankheiten oder Problemen mit einer Katze. Ist Ihre Katze vermisst, nehmen wir sie gerne auf unserer Homepage mit einer Vermisstenanzeige auf und geben Hilfestellung für Ihre Suche.

Ein weiterer wichtiger Aspekt unserer Katzenschutzarbeit ist das Fangen und Kastrieren von verwilderten Katzen. Nur so können wir die unkontrollierte Vermehrung der Tiere und die Verbreitung von Krankheiten vermindern. Babys von verwilderten Müttern werden von uns aufgenommen und mit viel Liebe und Geduld an den Menschen gewöhnt, damit sie die Chance auf ein gesichertes Leben bekommen. Wir richten Wildfutterstellen ein, damit die Tiere versorgt sind, am Ort bleiben und wir Neuzugänge feststellen können. Leider sind dies häufig zahme Katzen, die ausgesetzt worden sind. So bekommen sie aber wieder die Chance auf ein gutes Zuhause.

Unsere Homepage wird so aktuell gehalten wie irgend möglich.
Des Weiteren besteht ein enger Kontakt mit der Rheinzeitung, dem Generalanzeiger, sowie den kostenlosen Zeitungen vom Wittich- und Kruppverlag der einzelnen Gemeinden, die uns tatkräftig bei unserer Arbeit unterstützen.

Wir arbeiten mit verschiedenen Tierärzten in Bad Neuenahr, Mendig, Münstermaifeld, Mayen und Burgbrohl zusammen.

Informationsbroschüren in Form von Flyern werden regelmäßig in Tierarztpraxen sowie in diversen Geschäften ausgelegt.