Aktuelles aus dem Verein

Großzügige Spende von der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz

Die Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. konnten sich für ihre Schützlinge im Zuge der Weihnachtsspendenaktion von der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz und der Lottoannahmestelle des Edeka Marktes in Kempenich über eine Spende von 1.000 € sehr freuen.

Der Geschäftsführer Christian Keller schlug den ehrenamtlich arbeitenden Verein für diese Spende vor. Er, als Mitglied der Katzenschutzfreunde, weiß, wie wichtig solche finanziellen Unterstützungen dieser Tierschutzarbeit gerade in der schwierigen Pandemiezeit sind.

Mit einer Futterspendenbox in seinem Markt unterstützen er und seine Kunden schon seit Jahren den Verein.

Ein ganz herzliches Dankeschön.

Happy End für Zoe

Im Katzenschutz gibt es oft traurige Momente und schlimme Erlebnisse, die uns zutiefst erschüttern. Aber zum Glück gibt es auch schöne Dinge, die uns wieder Mut machen und die zeigen, dass man die Hoffnung niemals aufgeben soll.

Solch eine schöne, hoffnungsvolle Geschichte ist die Geschichte von der kleinen Katze Zoe.

Zoe entwischte am 29. Mai 2020 beim Umzug ihrer Besitzer aus der Wohnung. Nicht nur, dass sie die neue Umgebung noch nicht kannte; sie hatte bisher überhaupt keine Erfahrung mit Freigang gemacht. All die Gefahren, die es draußen für Katzen gibt, kannte sie nicht. Wie sollte sich die Kleine da behaupten können?

Ihre Besitzer suchten sie natürlich. Doch nach vielen Versuchen gaben sie die Suche auf. Doch wir, die Katzenschutzfreunde, gaben nicht auf. Wir kümmerten uns, wie so oft; setzten alle Hebel in Bewegung, um die Kleine zu finden, und schalteten mehrmals Anzeigen.

Und wir hatten Glück. Oder besser: Zoe hatte Glück. Nach über 6 Monaten konnte die hübsche Tigerin mit einer Lebendfalle eingefangen werden. Sie war mittlerweile sehr scheu geworden. Aber sie lebte – und das war das Wichtigste.

Wie konnte das gelingen? Was war nach Zoes Weglaufen passiert?

Der Kater des tierlieben Nachbarn, wo Zoe vorher wohnte, hatte Zoe mit nach Hause genommen. Und so konnte die kleine Maus angefüttert werden. Innerhalb von 2 Stunden ging Zoe in die Falle und war somit gerettet.

Mitglieder der Helfergruppe der Katzenschutzfreunde kümmerten sich um die Kleine und fuhren sie auf eine Pflegestelle, wo sie sich jetzt ausruht und erst einmal ankommen darf; inzwischen geht es ihr sehr gut. Und die Geschichte hat noch ein weiteres Happy End: Denn Zoe darf bei ihrem Retter sehr wahrscheinlich ein FÜRIMMERZUHAUSE haben.

Die kleine Zoe hatte großes Glück. Aber viele Katzen haben dieses Glück nicht. So oft entwischen Katzen und kommen nicht mehr zurück.

Die Katzenschutzfreunde haben daher eine große Bitte:

Melden sie sich bei uns, wenn eine zugelaufene, unbekannte Katze hungrig vor ihrer Tür steht – unter der Hotline 02646915928 oder per Mail: info@katzenschutzfreunde.de.

Wir helfen!

10.02.2021

Unser Wunschbaum beim Fressnapf in Ahrweiler trug dank der tierlieben Spender und der

hilfsbereiten Mitarbeiter unter der Leitung von Patrick Krumbeim sehr viele und große Früchte.

Es war für unsere Pflegekatzen ebenso ein freudiges Weihnachtsfest, bei dieser gut bestückten

Spendenmenge, sowie eine Unterstützung für unsere Tierschutzarbeit. Im Wert von 230 € bekamen

wir Gutscheine für unsere Pfleglies. 20 Säcke Katzenstreu, einen Trinkbrunnen, eine Transportbox,

mehreres an Spielzeug, über 60 kg an Feucht- und Trockenfutter und vieles mehr.

Wir sagen: Danke, Danke, Danke!!

03.01.2021

Wir heißen das 800. Mitglied der Katzenschutzfreunde herzlich willkommen.

Sara Vornweg ist Tierärztin und unterstützt uns im Katzenhaus.

Die Vorsitzende Andrea Brezina freut sich auf gute Zusammenarbeit.

Kater Chesper nutzt die Situation und kuschelt schon mal mit Sara.

19.12.2020