Aktuelles aus dem Verein

Einstellung unserer Katzenschutzaktivitäten wegen Umbausmassnahmen im Katzenhaus

Liebe Katzenschutzfreunde,

vom 21.03. bis zum 19.04.2020 finden im Katzenhaus in Schalkenbach Umbauarbeiten statt. In dieser Zeit kann unser Verein leider keine Katzenschutzaktivitäten durchführen.

Wenn Sie eine Katze abgeben oder adoptieren möchten, wenden Sie sich bitte an die örtlichen Tierheime:

Tierheim Remagen:                                               02642-21600

Tierheim Mayen:                                                    02651-77438

Tierheim Andernach:                                             02632-44343

Tierheim Bonn:                                                       0228-636995

Die Katzen, die bei uns noch zur Vermittlung stehen, finden Sie auf unserer Homepage. Sie können gern per Mail angefragt werden unter: info@katzenschutzfreunde.de. Wir melden uns bei Ihnen.

Sollten Sie eine verunfallte Katze finden, so wenden Sie sich bitte sofort an den nächsten Tierarzt. Bitte sehen Sie nicht weg! Das Tier braucht schnellste Hilfe.

Ab dem 20.04.2020 nehmen wir unsere Vereinstätigkeiten wieder auf.

Freundliche Grüße

der Vorstand der Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V.

17.03.2020      

ABSAGE der Mitgliederversammlung am 22.3.2020 in Bad Neuenahr

Liebe Mitglieder der Katzenschutzfreunde,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus hat der Vorstand der Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. einstimmig beschlossen,
die geplante Mitgliederversammlung, für Sonntag, den 22.03.2020 um 16.00 Uhr im Brauhaus in Bad Neuenahr, Hauptstr. 112 abzusagen.

Ein neuer Termin für die Mitgliederversammlung wird Ihnen rechtzeitig mitgeteilt. In der momentanen Situation ist noch nicht einzuschätzen, wann dies sein wird.

Im Namen des Vorstandes wünsche ich Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Andrea Brezina
1. Vorsitzende

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V.

 

15.03.2020      

Statt Feuerwerk – Futter für die Katzen

Die Katzenschutzfreunde konnten sich über 500 Kilogramm Ja-Feuchtfutter und vier Bananenkisten voll mit weiterem Katzenfutter für ihre Schützlinge freuen.

Zu verdanken war dies der Aktion „Spenden statt Böller“, die auch wieder 2019 das Motto des REWE Koch in Adenau war. So verzichteten die Chefin des Supermarktes, Melanie Koch, und ihre Lebensgefährtin Anne Kürsten zugunsten der Natur und aus Rücksicht auf die Tiere auf den lukrativen Verkauf von Feuerwerk und spendeten stattdessen.

Neben dem Futter, das die Kunden des REWE-Marktes in die dafür vorgesehenen Spendenboxen legen konnten, sammelten die Mitarbeiter des Marktes noch 43,60€ Spendengelder ein.

Melanie Koch, die selbst Mitglied der Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. ist, unterstützt den Verein bereits zum dritten Mal mit einer Aktion. Die Spenden sind eine große Hilfe für die Katzenschutzfreunde, ist doch die Versorgung der Samtpfoten an den Wildfutterstellen, im Katzenhaus und auf den Pflegestellen für eine Weile gesichert.

                                                                                                                                                                                     07.03.2020

Gemeinsam Großes leisten – Zum 11. Mal lud der Vorstand der Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. seine ehrenamtlichen Helfer ein

„Allein kann niemand etwas bewirken, aber zusammen können wir viel erreichen“, betonte Andrea Brezina, die Vorsitzende der Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V., beim Treffen der Ehrenamtler Ende Januar in Nürburg im Hotel am Tiergarten.

Es ist inzwischen Brauch, dass der Vorstand der Katzenschutzfreunde alle ehrenamtlichen Helfer zu Beginn des Jahres zu einem gemeinsamen Essen einlädt – als Dankeschön für ihre Arbeit; aber auch, um den Austausch untereinander zu ermöglichen und zu intensivieren.

62 Ehrenamtler unterstützen zurzeit die Katzenschutzfreunde; 44 von ihnen nahmen am Essen teil. Die Arbeiten, die die Helfer ausführen, sind unwahrscheinlich vielfältig; und jede Tätigkeit ist für den Verein immens wichtig. So gibt es eine Helfergruppe, die sämtliche Fahrten übernimmt; die die Katzen zum Tierarzt oder zu den Pflegestellen fährt, die Futter an die vielen Wildfutterstellen ausliefert, gespendetes Futter oder Katzenzubehör abholt und zum Katzenhaus oder zu den Pflegestellen bringt.

Andere Helfer leeren regelmäßig die Futterspendenboxen, bestücken Spendendosen und tauschen diese aus. Es gibt Ehrenamtler, die Vor- und Nachkontrollen durchführen, damit die Schützlinge einen wirklich geeigneten Platz finden. Wiederum andere listen sämtliche Tierdaten auf, inklusive Tasso-Anmeldungen. Eine Helferin beglückwünscht jedes Vereinsmitglied, das Geburtstag hat, mit einer selbst gestalteten Karte. Eine Dame häkelt Schlüsselanhänger und näht Katzenminzekissen; ein Mitglied strickt Strümpfe und Mützen. Diese Sachen werden auf Veranstaltungen der Katzenschutzfreunde gegen Spenden angeboten

Das Event-Team präsentiert den Verein auf Festen und auf Märkten und knüpft neue Kontakte. Das PR-Team sorgt dafür, dass die Katzen, die vermittelt werden sollen, und alle Neuigkeiten des Vereins regelmäßig in den Zeitungen erscheinen. Mitarbeiter der Telefon-Hotline beantworten Anfragen zu den Schützlingen, geben aber auch Ratschläge zum Umgang mit Katzen. Andere Helfer pflegen und aktualisieren die Website; wiederum andere Ehrenamtler kümmern sich um die Katzen im Katzenhaus; und es gibt Helfer, die verwilderte Katzen einfangen, die dann kastriert und gekennzeichnet werden.

Und dann sind da die Pflegestellen, die rund um die Uhr die Pflegekatzen versorgen; sie zum Tierarzt fahren, sie päppeln, viele Stunden mit ihnen spielen, sie streicheln und auch zähmen; die Flaschenbabys aufziehen und sie alle drei Stunden füttern. Sie alle kümmern sich hingebungsvoll um ihre Schützlinge, schließen alle in ihr Herz – und lassen sie dann los, wenn sie ein schönes Zuhause gefunden haben; bereit, für die nächste Katze, die Liebe und Pflege benötigt.

Andrea Brezina stellte jeden einzelnen Helfer vor, erzählte, wie er zu den Katzenschutzfreunden gekommen ist, welche Aufgaben er übernimmt und bedankte sich bei jedem für den Einsatz.

Ein ganz besonderer Dank ging an Ursula Schmitz, die Inhaberin des Hotels am Tiergarten und langjähriges Mitglied der Katzenschutzfreunde, die ein reichhaltiges Buffet mit Getränken anbot und dies in einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre.

Neben dem netten Beisammensein gab es noch zwei besondere Höhepunkte. So wurde ein Spendenscheck in Höhe von 1.200 Euro an Andrea Brezina übergeben. Dieses Geld wurde zu Gunsten der Katzenschutzfreunde bei einem Weihnachtsbenefizmarkt von der Familie Karin und Thomas Hennrichs und des Teams vom Gasthof Lindenhof in Nürburg gesammelt.

Und es wurde das 700. Mitglied der Katzenschutzfreunde begrüßt: Nico Grüber, einer der Chefs vom Gasthof Lindenhof in Nürburg, der die Katzenschutzfreunde schon seit langer Zeit unterstützt.

All die Menschen, die an diesem Nachmittag zusammenkamen, eint alle eins: die Liebe zur Katze und der Wunsch und Wille, etwas zu bewirken – getreu der Maxime der Katzenschutzfreunde: Schutz und Hilfe für alle Katzen.

                                                                                                                                                                                             11.02.2020

Wenn zwei sich lieben, freuen sich die Katzen…

…So ist es jedenfalls bei Ingrid und Herbert, die anlässlich ihrer Hochzeit auf Geschenke verzichtet und ihre Hochzeitsgäste gebeten haben, für die Katzen der Katzenschutzfreunde zu spenden. Zusammen kam die stolze Summe von 1.550,00 Euro. Die Katzenschutzfreunde bedanken sich aufs Herzlichste im Namen der Fellnasen für diese großzügige Spende.

Die Beziehung, die das Paar zu den Katzenschutzfreunden hat, reicht bis in das Jahr 2009 zurück, als Herbert seinen damaligen Kater Fritz vermisste. Andrea Brezina hat ihn bei der Suche unterstützt und Leute im Wohnbereich angesprochen, aufmerksam zu sein. Fritz wurde gefunden, und der Kontakt zwischen Herbert und Andrea riss nie ab. Vertieft wurde er durch die Adoption zweier Katzen der Katzenschutzfreunde: Flecky – eine bildhübsche, aber hochaggressive Katze – und etwas später der scheue Tigerkater Felix.

Der Katzenkenner Herbert gab diesen schwierigen Katzen eine Chance, und dank seines Einfühlungsvermögens und seiner Geduld wurde die „Beißkatze“ Flecky tatsächlich eine Kuschelkatze, und der scheue Felix taute auf und fasste Vertrauen zu seinen Menschen.

Mittlerweile sind Flecky, jetzt Lissi, und Felix Kumpels; sie lieben sich noch nicht, aber wir sind überzeugt, dass dies bald noch klappen wird; die Voraussetzungen dafür sind bestens: So werden sie in einer liebevollen Katzenfamilie verwöhnt und umsorgt.

Wir wünschen den Zwei- und Vierbeiner ein harmonisches Zusammenleben und dem frischvermähltem Paar Glück, Gesundheit und viel Freude auf ihren gemeinsamen Lebensweg.

                                                                                                                                                                                               11.01.2020

Ein Weihnachtsgeschenk für die Katzen

Der Benefizweihnachtsmarkt, der am 21.12.2019 im Gasthaus Lindenhof in Nürburg stattfand, war ein voller Erfolg. So konnte ein Erlös von 1200,- € erreicht werden – Geld, das für die Pflege und Versorgung der Katzen des Katzenschutzvereins Rhein-Ahr-Eifel e.V. dringend gebraucht wird.

An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an die Initiatoren dieses besonderen Weihnachtsmarktes, an Karin und Tünn Hennrichs, sowie an die vielen Helfer, die sich so fleißig eingebracht und geholfen haben.

Einige Mitglieder und auch ein Teil des Vorstandes der Katzenschutzfreunde konnten sich von dem leckeren Essen, den tollen Weihnachtsangeboten, dem süffigen Glühwein und dem netten Miteinander der Gäste überzeugen. Die Chöre haben wunderbar gesungen und die Stimmung bei der musikalischen Darbietung der Band war einzigartig.

Vor allen Dingen fanden die selbstgestrickten Socken und Mützen großen Anklang. Auch Holzhandarbeiten waren gegen ein Spende zu haben.

Habt tausend Dank – vor allen Dingen an unsere engagierte Pflegestelle Karin Hennrichs nebst Ehemann Tünn und Familie Marco Grüber.

Mit der großzügigen Spende können wir wieder sehr vielen Katzen helfen.

                                                                                                                                                                                               03.01.2020