Vorher und nachher

Hallöchen ihr Katzenmenschen,
 sicherlich könnt ihr euch noch an mich erinnern. Am 28.10. 2017 wurde ich von einer Pflegestelle der Katzenschutzfreunde gerettet.

Nachdem Petra N. mich notversorgt hatte, kam ich zu meiner Pflegemama Andrea B., mit nur 2,1 kg war ich als erwachsene Katze halb verhungert und komplett dehydriert.
Über meine Ausscheidungen hatte ich keine Kontrolle mehr und so kam das Futter oben wie unten ständig wieder unverdaut heraus.
Es war grausam. Ich wurde zu drei Tierärzten geschleppt, in 2 Tierkliniken musste ich Blut-, Stuhl- und Urinproben abgeben.
Meine liebe Pflegemama fütterte mich monatelang mit Spezialfutter, gekochtem Hühnchen oder Fisch. Ich bekam Antibiotika, Cortison und eine Paste gegen meinen Durchfall. Spritzen gegen die Übelkeit. Aber leider half alles nicht. Ich machte fast 20 Häufchen in 24 Stunden, manchmal waren es nur ein paar Tröpfchen die ich verlor. Es tat mir weh und ich saß oft jammernd auf dem Katzenklo.
Meiner Pflegemama brach es fast das Herz, mich so leiden zu sehen. Von dem Putzen, Klamotten waschen oder den Gerüchen meiner Ausscheidungen möchte ich gar nicht reden.
Doch trotzdem gab sie mich nie auf!
Alle möglichen Globulies wurden ausprobiert umd tatsächlich half einTipp von dem Tierheilpraktiker Lars Dreyer mir dann. Er riet uns kolloidales Silberwasser oral einzunehmen.
Nun wurde ganz schnell das Zeug bestellt und 10 Tage lang bekam ich 2 ml von dem Zauberwasser mehrmals am Tag ins Mäulchen.

Stellt euch vor, es half! Mein erstes Würstchen machte ich nach 8 Tagen. Was war das eine Freude, am liebsten hätte meine Mama das Würstchen fotografiert und es allen Katzenfreunden geschickt. Aber das geht ja nicht, so etwas ist ja nicht so vornehm. Doch meiner Mama war das egal und sie erzählte jedem von unserem Erfolg.

Heute mache ich nur noch ein- bis zweimal mein großes Geschäft, ich muss auch nicht mehr auf dem Klo weinen, denn es ist wieder alles gut.
Mama passt noch auf was ich futtere, aber ich fühle mich wieder wohl.
Zum Leidwesen meiner Lieben habe ich jetzt endlich Kraft Mäuse und kranke Vögelchen zu fangen. Mein Gewicht ist auf 3,8 kg geklettert.

Meinen Kumpel Sam liebe ich über alles, denn auch er hat mir in den schlimmen Monaten beigestanden und niemals über meine komischen Gerüche die Nase gerümpft. 
Im Gegenteil, am liebsten hat er mit mir gekuschelt. Heute springe durch den Garten meiner Lieben und werde niemals mehr hier aus diesem Paradies weggehen.

Liebe Katzenschutzfreunde, habt tausend Dank, dass ihr mich nicht aufgegeben habt.
Alles Liebe Eure Olivia

Sie wog nur noch 2,1 Kilogramm, eine erwachsene Katze, die einfach von ihrer herzlosen Besitzerin vor die Tür gesetzt wurde.

Wenn die Nachbarin sich diesem armen Tier nicht angenommen hätte, wäre Olivia gestorben. Sie hatte keine Reserven mehr, geschweige denn Winterfell, da sie bislang eine Wohnungskatze war. Kastriert war natürlich auch nicht.

Olivia hatte schlimmen Durchfall, Giardien und fraß nicht richtig. Wir haben keine Mühen gescheut um dieses arme Lebewesen wieder ans Fressen zu bekommen. Mittlerweile haben wir die Magen-Darmerkrankung im Griff und sie hat in nur zwei Wochen 800 Gramm zu genommen.

Sie ist nur lieb und schmusig. Ein Traum von einer Katze. Hört schon auf ihren neuen Namen und hat sich mit dem Hauskater der Pflegestelle angefreundet.

Mal schauen wie es weiter geht. Wir werden berichten.

Traumkater Jack jetzt mit Fell !

Als Jack uns übergeben wurde, war er ein unkastrierter, völlig verwahrloster Kater.
Er musste bis auf Schwanz und Kopf geschoren werden. Darunter litt er sehr. Natürlich wurde er auch von uns kastriert. Wir konnten Jack super vermitteln, er lebt jetzt in einer Familie mit einem tollen Maine Coon Kater. Die beiden mögen sich sehr. Jack lebt in einem abgesicherten Garten, indem er sich frei bewegen kann. Er wird sicher nicht nochmal weglaufen und dann so aussehen müssen! Wir bedanken uns ganz herzlich für die liebevolle Aufnahme von Jack. Und für alle die sehen wollen, was aus Jack geworden ist, haben wir das neuste Foto von ihm eigesetzt. Ist er nicht schön geworden ?

Stummelchen: Er wog 210 Gramm und und war total krank – so kam er bei uns an. Nächte- und
tagelang lang habe ich ihn und seine fünf Geschwister gepäppelt.

Stummelchen hatte nur einen halben Schwanz, deshalb nannte ich ihn so. In der ersten Nacht ging es ihm besonders schlecht, da nahm ich ihn zu mir ins Bett und schenkte ihm meine Wärme und Energie. Ich dachte er überlebt die Nacht nicht aber plötzlich so gegen vier Uhr in der Früh krabbelte er unter der Bettdecke hervor und schaute mich an, als wolle er sagen „na, wo bleibt mein Fläschchen“. Von da an ging es steil bergauf mit ihm und mittlerweile ist er ein stolzer schöner Kater geworden, der seinen Besitzern viel Freude bereitet.
Natürlich wurden die anderen Kätzchen auch vermittelt. Eines hatte es leider nicht geschafft.

Penny

 

Leo Löwenherz

 

„Wildlinge“ aus Heppingen aus dem Weinberg mit schwer entzündeten Augen.

Morgens um 4 Uhr ging uns die letzte Katze in die Falle.

Zwei erwachsene Katzen und drei Babys.

wieder gesund die Babys

 

Verfilzte, abgemagerte total verflohte Perserkatze- Abgabetier von PrivatNach der Pflege und tierärztlichen Behandlung